Ausländer mit Wohnsitz oder gewöhnlichem Aufenthalt in Deutschland unterliegen der Kirchensteuerpflicht, wenn sie einer steuerberechtigten Religionsgesellschaft angehören, wobei es gleichgültig ist, ob in ihrem Heimatland Kirchensteuer erhoben wird oder nicht.