Novemberhilfe / Dezemberhilfe 2020

Ab dem 02.11.2020 wurde der Lockdown angeordnet. Betroffene Steuerpflichtige können für die Monate November und Dezember 2020 Unterstützung in Form der sogenannten Novemberhilfe bzw. Dezemberhilfe erlangen. Antragsberechtigt sind direkt von den temporären Schließungen betroffene Unternehmen, Betriebe, Selbständige, Vereine und Einrichtungen und indirekt betroffene Unternehmen. Direkt Betroffene waren aufgrund des Lockdowns verpflichtet ihre Tätigkeit einzustellen (z.B. Hotels). Indirekt Betroffene erzielen mindestens 80 % ihrer Umsätze mit direkt vom Lockdown betroffenen Unternehmen (z.B. Unternehmen, die zu über 80 % Hotels beliefern).

Die Betroffenen erhalten Zuschüsse von 75 % ihres entsprechenden durchschnittlichen Umsatzes im November oder Dezember 2019 – tageweise anteilig für die Dauer des Corona-bedingten Lockdowns. Für nach November bzw. Dezember 2019 gegründete Unternehmen wird der Vergleich mit den Umsätzen von Oktober 2020 herangezogen. Soloselbstständige können als Vergleichsumsatz alternativ zum Umsatz im November 2019 den durchschnittlichen Umsatz des Jahres 2019 zugrunde legen.

Die gewährte Novemberhilfe / Dezemberhilfe wird mit bereits erhaltenen staatlichen Leistungen für den Zeitraum November 2020, wie zum Beispiel Kurzarbeitergeld oder Überbrückungshilfe, oder mit eventuell späteren Leistungen aus der Überbrückungshilfe verrechnet.

Wenn im November / Dezember trotz der Betroffenheit Umsätze erzielt werden, so werden diese bis zu einer Höhe von 25 % des Vergleichsumsatzes nicht angerechnet. Für Restaurants gilt eine Sonderregelung, wenn sie Speisen im Außerhausverkauf anbieten.

Die Anträge können nur zum Beispiel durch einen Steuerberater oder Rechtsanwalt erfolgen. Soloselbständige, die nicht mehr als 5.000 € Förderung beantragen, sind unter besonderen Identifizierungspflichten direkt antragsberechtigt.

Wir helfen Ihnen bei der Antragstellung!

Wir haben uns beim Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWI) registrieren lassen und können für Sie wirksame Anträge auf Überbrückungshilfe und sonstige Hilfen für Sie stellen kann. Dies gilt unabhängig davon, ob Sie bereits bei uns Mandant sind oder nicht.

Für den Datenaustausch nutzen wir eine Ende-zu-Ende-Verschlüsselungstechnologie, die DSGVO zertifiziert ist. Zum Schutz Ihrer sensiblen Daten arbeiten wir mit einem hochsicheren Cloud-Server. So bieten wir Ihnen einen digitalen Briefkasten, der die höchsten Anforderungen an Datenschutz und Datensicherheit erfüllt.

Sprechen Sie uns gerne an.